Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter 04/2020 - Abteilung Chancengleichheit

Geschätzte Newsletter-Empfänger*innen

Ein aussergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir hoffen, Sie konnten auch positive Erinnerungen sammeln im 2020. Vielleicht waren es die kleineren und leiseren Dinge, die einem ein Lächeln ins Gesicht zauberten. Schön, wenn auch diese Momente in der Erinnerung lebendig bleiben.

Wir denken zurück an ein spezielles Jahr mit vielen Herausforderungen, aber auch vielen neuen Erkenntnissen und vor allem vielen neuen Ideen und umgesetzten Massnahmen.

Vielen Dank an alle, die uns tatkräftig unterstützt haben mit ihrem Wissen, ihrem Input und der tollen Zusammenarbeit.

Ende Dezember müssen wir uns auch von unserer lieben Kollegin Nicole Hollenstein verabschieden. Sie wird uns erfreulicherweise hier und dort in Projekten weiterhin unterstützen. 

Frohe Festtage und einen guten Start ins 2021
Evelina Brecht, Isabelle Dubois, Nicole Hollenstein, Sandra Renn, Irina Wedlich und Carina Zehnder

«KMU konkret+» Ein Präventionsprojekt gegen sexuelle und sexistische Belästigung am Arbeitsplatz

 

Neuste Studien zeigen, dass sexuelle und sexistische Belästigung am Arbeitsplatz immer noch Realität sind. Dennoch ist das tabuisierte Thema für Unternehmen kein Alltagsgeschäft. Entsprechend unvorbereitet sind manche Betriebsverantwortliche, wenn plötzlich ein Fall auf dem Tisch liegt. Mit dem Projekt «KMU konkret+» lancieren wir - in Kooperation mit der Stadt Zürich - ein Präventionsangebot gegen sexuelle und sexistische Belästigung am Arbeitsplatz für Ausserrhoder KMUs. Übergeordnetes Ziel ist die Förderung einer respektvollen Betriebskultur. In kompakten und massgeschneiderten Trainings werden in einzelnen KMUs Handlungsmöglichkeiten und Präventions-massnahmen mit Kaderpersonen und Mitarbeitenden entwickelt.

Passend dazu hat die Schweizerische Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten ein kostenloses Präventions-Kit für Unternehmen entwickelt. Das gesamte Kit kann auf www.equality.ch kostenlos heruntergeladen werden. Weitere Informationen sowie ein auf den Kanton angepasstes Infoblatt zum Download finden Sie hier.

Infobrief Frühe Kindheit

 

Im Rahmen des Aktionsplans «Frühe Kindheit in Appenzell Ausserrhoden» hat sich der Kanton zum Ziel gesetzt, die Vernetzung der zuständigen Personen im Bereich Frühkindliche Bildung, Betreuung und Erziehung (FBBE) zu verbessern und auszubauen. Ein Baustein in dieser Massnahme ist ein halbjährlicher Newsletter, der über nationale, kantonale und kommunale Neuigkeiten und Projekte auf dem Gebiet der FBBE informiert sowie auf aktuelle Veranstaltungen und Angebote in der Region aufmerksam macht.

Geeignete Veranstaltungen und Projekte können in Form eines kurzen Teaser-Textes - mit Bild und Link - an uns gemeldet werden. Weitere Informationen zu den Kriterien erhalten Sie bei Irina Wedlich.

Glossar für eine diskriminierungssensible Sprache

 

Das Thema Rassismus und strukturelle Diskriminierung hat in diesem Jahr eine grosse mediale Aufmerksamkeit erlangt. Sprache schafft Realität; gerade auch für Minderheiten, diskriminierte und marginalisierte Personenkreise. Daher ist es wichtig, den Sprachgebrauch so zu gestalten, dass sich niemand diskriminiert fühlt und inklusiv kommuniziert wird. Unser Glossar mit den wichtigsten Leitsätzen und Begriffen zum Download finden Sie hier.

Auch im Thema gendergerechte Sprache wird an einem Merkblatt gearbeitet. In der schriftlichen Kommunikation wird der * (Genderstern) angewendet, um ausnahmslos alle Menschen einzubeziehen.

Die definitive Version wird zu gegebener Zeit im Newsletter publiziert.

Frühe Sprachförderung

 

Die «Frühe Sprachförderung» hat als Teilbereich der frühen Förderung das Ziel, dass fremdsprachige Kinder bis zum Kindergarteneintritt über genügend Deutschkenntnisse verfügen. Bereits mehr als 60 Ausserrhoder Kinder profitierten von «Früher Sprachförderung». Wie dies in der Kinderbetreuung Herisau funktioniert und Vorschulkinder im spielerischen Austausch mit anderen Kindern Deutsch lernen, darüber berichten die Herisauer Nachrichten.

Impressum und Kontakt

Amt für Soziales
Abteilung Chancengleichheit
Kasernenstrasse 17
9100 Herisau
Tel: +41 71 353 64 26

chancengleichheit@ar.ch
Website

Newsletter an- oder abmelden

Unsere ständigen Angebote

Beratungsstelle für Familien: Ehe- und Familienberatung sowie Trennungs- und Scheidungsberatung
Beratungsstelle gegen Rassismus und Diskriminierung: Information und Vermittlung in Konfliktsituationen
Verzeichnis der Beratungsangebote: Suchen Sie online nach der passenden Beratungsstelle im Kanton
Eltern- und Erziehungsberatung Pro Juventute AR: Beratung zu Elternsein und Erziehungsfragen
INFI (Informationsstelle Integration): Anlaufstelle für Migrantinnen und Migranten
Frauentreff: Empowerment für Migrantinnen
Infostelle Frau + Arbeit: Rechtliche Auskünfte und Beratung zu Arbeits- und Gleichstellungsrecht
Männerpunkt: Beratungsangebot für Männer
Netzwerk Elternbildung: Kontakt- und Auskunftsstelle zu Fragen rund um die Elternbildung
Weiterbildung Mittelland: Subventionierte Deutschkurse für Migrantinnen und Migranten
VERDI: Interkulturelles Dolmetschen in anspruchsvollen Gesprächen