Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter Amt für Umwelt 1 - 2020, Februar 2020

Geschätzte Leserin, geschätzter Leser

Die revidierte Strahlenschutzverordnung, welche seit dem 1. Januar 2018 in Kraft ist, berücksichtigt neue wissenschaftliche Erkenntnisse, technische Weiterentwicklungen sowie die Anpassung an internationale Richtlinien und soll so die Bevölkerung noch besser vor allfälligen Risiken durch Radon schützen. Eine wichtige Änderung im Vollzug betrifft den Radonschutz. Die Baubewilligungsbehörde ist verpflichtet, die Gebäudeeigentümer oder bei Neubauten den Bauherrn im Rahmen des Baubewilligungsverfahrens für Neu- und Umbauten auf die Anforderungen der StSV betreffend Radonschutz aufmerksam zu machen, soweit dies sinnvoll ist. Das Baubewilligungsverfahren ist bis 2020 anzupassen. Lesen Sie mehr zum Radonschutz im Baubewilligungsverfahren und zu weiteren Themen aus den Bereichen Gewässerschutz und Energie in dieser Ausgabe.

Wir wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

1 Aktualisierung Merkblatt Umweltschutz auf Baustelle

 

Die Umweltämter beider Appenzell haben das Merkblatt "Umweltschutz auf der Baustelle" inklusive Beiblatt "Was gehört Wohin?"  (Entsorgungswegweiser) aus dem Jahr 2013 gesamthaft überarbeitet. Neu aufgenommen wurden unter anderem Vorschriften zu Arbeiten im/am Gewässer.

weiterlesen

2 Radonschutz im Baubewilligungsverfahren

 

Seit dem 1.1.2018 ist die revidierte Strahlenschutzverordnung in Kraft und mit ihr die neuen Regelungen im Bereich Radonschutz. Unter anderem heisst es, dass die Baubewilligungsbehörde ab dem Jahr 2020 die Gebäudeeigentümer oder den Bauherrn im Rahmen des Baubewilligungsverfahrens für Neu- und Umbauten auf die Anforderungen dieser Verordnung betreffend Radonschutz aufmerksam macht, soweit dies sinnvoll ist.

weiterlesen

3 Förderung von Wärmepumpen

 

Ist die Öl-, Gas- oder Elektrodirektheizung defekt, ist dies der ideale Zeitpunkt, auf ein modernes, erneuerbares System umzusteigen. Trotzdem wurden im letzten Jahr mehr als 80 % von allen ausgewechselten Öl- oder Gasheizungen im Kanton wieder durch Heizungen mit einem fossilen Energieträger (Öl/Gas) ersetzt.

weiterlesen

4 Umfrage zu Gebäudezustand

 

Das Amt für Umwelt führt im Februar eine Umfrage zu den Instandsetzungs- und Erneuerungsraten in Appenzell Ausserrhoden durch. Mehrere Gebäudeeigentümer wurden stichprobenartig ausgewählt, an einer Umfrage teilzunehmen. Gesamtschweizerisch ein besseres Bild über die kantonalen Unterschiede bei den Sanierungen und Energiedaten zu erhalten, ist Ziel dieser Erhebung. Die zusammengefassten Ergebnisse werden in einem Bericht veröffentlicht.

weiterlesen

5 Erfolgskontrolle Energiekonzept 2017-2025: Appenzell Ausserrhoden ist auf Kurs

 

Seit bald drei Jahren bildet das Energiekonzept 2017-2025 den Rahmen für die energiepolitische Arbeit in Appenzell Ausserrhoden. Das Ziel ist, den Energie- und Stromverbrauch deutlich zu senken und die Stromproduktion aus eigenen erneuerbaren Energiequellen auszubauen. Die Erfolgskontrolle für das erste vollständige Konzeptjahr 2018 zeigt, dass sich Appenzell Ausserrhoden grösstenteils auf dem richtigen Weg befindet. 

weiterlesen

6 Zustand der Appenzeller Fliessgewässer

 

Die beiden Appenzeller Kantone untersuchen seit 1993 ungefähr alle fünf Jahre ihre Fliessgewässer. Die letzten Untersuchungen fanden zwischen Frühling und Herbst des vergangenen Jahres statt. Überprüft wurde die Wasser- und Lebensraumqualität für Fauna und Flora. In Appenzell Ausserrhoden wurde zusätzlich eine fischereiliche Untersuchung durchgeführt. Der Zustand der Appenzeller Gewässer hat sich erfreulicherweise verbessert.

weiterlesen

7 Schadenfälle mit umweltgefährdenden Stoffen: Statistik 2019

 

Der Pikettdienst des Amtes für Umwelt bietet den Einsatzkräften von Kantonspolizei, Feuerwehr und Gemeinden bei akuten Gewässer- oder Bodenverschmutzungen im ganzen Kanton rund um die Uhr fachliche Unterstützung, telefonisch oder vor Ort. Im Jahr 2019 wurden dem Amt für Umwelt mehr als zwei Dutzend Schadenfälle gemeldet. Seit 2015 wird an Wochenenden und Feiertagen mit dem Pikettdienst des Amtes für Wasser und Energie des Kantons St. Gallen zusammengearbeitet.

weiterlesen

8 Veranstaltungen

 

Minergie Weiterbildungsprogramm Frühling/Sommer 2020
»» Link zum Flyer Minergie Weiterbildung

Swiss Recycling Praxisseminar
Finanzierung der Siedlungsabfallentsorgung
»» Link zur Ausschreibung Praxisseminar Finanzierung (Tageskurs)

Swiss Recycling Fachkurs
Separatsammlung - Werkzeuge für die Praxis
»» Link zur Ausschreibung Fachkurs Separatsammlung (3-Tageskurs)

 

 

Impressum

Departement Bau und Volkswirtschaft
Amt für Umwelt
Kasernenstrasse 17A
9100 Herisau

Telefon +41 71 353 65 35
afu@ar.ch; www.ar.ch/afu

Texte dürfen mit Quellangaben weiterverwendet werden.

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.