Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

SchARm-News August 2020

Aus dem Amt für Volksschule und Sport

Der Name SchARm-News (Schule Appenzell Ausserrhoden – miteinander) setzte sich vor einem Jahr als Siegername beim ausgeschriebenen Wettbewerb durch. SchARm soll gelebt werden, in dem die Volksschule Appenzell Ausserrhoden eine Schule für alle ist, die wir mit- und füreinander gestalten und entwickeln. Mit Covid-19 sind weitere Herausforderungen auf uns alle zugekommen. Zusammen werden wir auch dies auf die eine oder andere SchARmante Weise lösen. Wir wünschen euch im neuen Schuljahr viel Kraft, viel Geduld und viele freudvolle Momente mit euren Lernenden.

 

Reorganisation AVS
Die Reorganisation des Amtes für Volksschule und Sport wurde am
9. Juni 2020 vom Regierungsrat bewilligt. Das Organigramm sieht folgendermassen aus: (zum Vergrössern, bitte klicken)

Aus den bisherigen vier "Abteilungen Volksschule", "Schulpsychologischer Dienst", "Pädagogisch- Therapeutische Dienste" und "Sport" werden neu drei Abteilungen gebildet. Der "Schulpsychologische Dienst" ist neu im Bereich "Beratung und Unterstützung Regelpädagogik" (in Zukunft ergänzt um weitere Fachpersonen) definiert und untersteht der Abteilung "Regelpädagogik". Die "Pädagogisch-Therapeutischen Dienste" sind neu als die Bereiche "Beratung und Unterstützung Sonderpädagogik" und "Therapeutische Aufgaben" positioniert und unterstehen der Abteilung "Sonderpädagogik".

Die folgenden Personen werden die Einheiten führen:
- Amt für Volksschule und Sport: Dominik Schleich
- Abteilung Regelpädagogik: Ingrid Brühwiler
- Abteilung Sonderpädagogik: Alexandra Schubert
- Abteilung Sport: Roman Hasler
- Team Beratung und Unterstützung Regelpädagogik: Helmut Felber
- Team Beratung und Unterstützung Sonderpädagogik: Alexandra Schubert
- Team Therapeutische Aufgaben: Daniel Looser

Aktuell sind die Umstrukturierungen in vollem Gang. Zwei Stellen sind noch ausgeschrieben, um den Bereich "Beratung und Unterstützung" optimal zu ergänzen. Weitere Informationen erfolgen über die Schulleitungen.

Covid-19 und Schule
Wie bisher werdet ihr über Änderungen im Zusammenhang mit Covid-19 möglichst zeitnah per Email informiert. Aktuelle Informationen zum Coronavirus
Hier stellt Ihnen Appenzell Ausserrhoden Informationen zum Coronavirus bereit.
Hier gelangen Sie zum Bereich für Lehrpersonen Volksschule

Schulpsychologische Berichte
Ab sofort werden die Schulpsychologischen Berichte, beziehungsweise Auszüge davon, den betroffenen Lehrpersonen und Erziehungsberechtigten abgegeben. Parallel dazu werden die Schulpsychologinnen und -psychologen nach und nach mit neuen technischen Hilfsmitteln ausgestattet, die Formulare werden verschlankt und vereinheitlicht.

Bildung zur Nachhaltige Entwicklung
Die diesjährige Weihnachtsweiterbildung widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit, wie im letzten Jahr. Weisst du, dass Abfall kunstvoll verarbeitet werden kann oder dass “Food waste“ viele kreative Aspekte hat? Oder möchtest du lieber auf der wunderschönen Schwägalp einen Spaziergang mit deinen Kolleginnen und Kollegen geniessen? Dann ist dieser Weiterbildungsanlass genau richtig, wir freuen uns auf dich! Wie es mittlerweile Tradition ist, begrüsst Landammann und Regierungsrat Alfred Stricker alle Teilnehmenden und am Schluss dürfen wir zusammen einen Apéro riche geniessen. Weitere Informationen

Technorama
Das Amt für Volksschule und Sport arbeitete mit dem Technorama ein Projekt aus, damit alle Klassen unserer Schulen die Möglichkeit erhalten, für insgesamt Fr. 5.- pro lernende Person (Eintritt und Transport inklusive), im November 2020 bis Mitte Dezember 2020 das Technorama zu besuchen. Die E-Mail wurde letzte Woche verschickt und enthält alle Details. Weitere Informationen

Smartfeld
Smartfeld ist eine interdisziplinäre Initiative des Innovationsnetzwerks Startfeld, der Empa, der GBS St. Gallen, der Fachhochschule St. Gallen, der NTB Buchs, der Pädagogischen Hochschule St. Gallen und der Universität St. Gallen mit dem Ziel, Kreativität und Zukunftskompetenzen zu fördern, sowie Kinder und Jugendliche für die Herausforderungen des digitalen Zeitalters fit zu machen. Das Amt für Volksschule und Sport unterstützt Tageskurse mit Fr. 100.- und Halbtageskurse mit Fr. 50.-. Weitere Informationen

Zukunftstag vom 12. November 2020
Der Zukunftstag vom 12. November 2020 soll mit gewissen Einschränkungen und Auflagen stattfinden. Genauere Abklärungen sind im Gange und werden zeitnah kommuniziert. Sollte sich die Lage in Bezug auf Covid-19 verändern, wird eine Neubeurteilung erfolgen. Schweizweit öffnen an diesem Tag hunderte von Betrieben, Organisationen, Fach- und Hochschulen in der ganzen Schweiz ihre Türen für Mädchen und Jungen des 7. bis 9. Schuljahres (ehemals 5./6. Primarklasse/1.Sekundarklasse).  Weitere Informationen

 

Neue Personen im Amt für Volksschule und Sport

Charisse Baumann

Charisse Baumann schloss 2018 die Ausbildung zur Psychomotoriktherapeutin ab und ist seitdem im Kanton Zürich tätig. Im ZEPT Mittelland übernimmt sie für ein Jahr einen Teil der Stellvertretung für Monika Risse. Sie freut sich sehr auf ihre neue Aufgabe und die Zusammenarbeit im Team.

 

 

Flavia Kaufmann

Flavia Kaufmann übernahm im Dezember 2019 die Nachfolge von Yvonne Brunner beim SPD im ZEPT Hinterland. Flavia ist in der Zentralschweiz aufgewachsen. Über ihr Psychologiestudium in Zürich und eine Assistenzstelle beim SPD Graubünden fand sie den Weg nach Appenzell Ausserrhoden. Flavia freut sich, die Lernenden zu unterstützen und zu begleiten und hat sich in ihrem neuen Umfeld schon gut eingearbeitet.

 

Vanessa Kaufmann

Vanessa Kaufmann arbeitet als Psychomotoriktherapeutin drei Tage pro Woche in Heiden und einen Tag als Stellvertreterin von Monika Risse in Bühler. Nach ihrem Studienabschluss sammelte sie drei Jahre lang Berufserfahrung in der Psychomotorik an der SRK-Therapiestelle in Mels. Vanessa freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Lernenden, Eltern, Lehrpersonen und dem interdisziplinären Team im ZEPT.

 

Kathrin Montaña

Kathrin Montaña absolvierte die Ausbildung an der Schweizer Hochschule für Logopädie und ergänzt seit August 2020 das Team im ZEPT Mittelland. In einer privaten Praxis in St. Gallen konnte sie Erfahrungen mit der Therapie von Vorschulkindern sammeln. Sie freut sich auf die spannende Tätigkeit als Logopädin und die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachpersonen und den Eltern.

 

Sanja Schreck-Čulić

Sanja Schreck-Čulić ist in Speicher aufgewachsen, hat in Basel studiert und durfte danach in verschiedenen Institutionen Jugendlichen unter die Arme greifen. Sie arbeitete die letzten Jahre beim Schulpsychologischen Dienst in Appenzell Innerrhoden. Sanja freut sich, die Lernenden, Jugendlichen und deren Eltern sowie das schulische Umfeld im ZEPT Mittelland unterstützen zu dürfen.

 

Gaja Tanner

Gaja Tanner arbeitet seit April 2020 als Schulpsychologin im ZEPT Vorderland. Nach ihrer Erstausbildung zur Primarlehrerin absolvierte sie ein Psychologiestudium und war die letzten vier Jahre als Schulpsychologin in den Kantonen Zürich und Aargau tätig. Gaja freut sich über die Begegnungen mit den Lernenden und den Bezugspersonen und ist in ihrem Arbeitsumfeld gut angekommen.

Veranstaltungen und Weiterbildungsangebote der Abteilung Volksschule

 

Die nächsten Weiterbildungsangebote aus der Abteilung Volksschule

Anmeldungen bitte mit Angabe von Name, Vorname, Privatadresse, Schulort und Kursvermerk an marianne.goeldi@ar.ch

Alle weiteren und bereits publizierten Weiterbildungskurse des Kantons sind auf der Website verfügbar.

Online-Tools für den Unterricht – verschoben wegen Corona
Freiwilliger Kurs für Lehrpersonen des 2. und 3. Zyklus. 23. September 2020, 14:00 – 17:00 Uhr, Oberstufenschulhaus Gaiserau, Gais.
Der Unterricht mit Online-Tools kann lebendig und spannend gestaltet werden. Es wird aufgezeigt, wie diese Tools mit einem Mehrwert im Unterricht eingesetzt werden können. Am Kurs können Tools ausprobiert und für den Unterricht vorbereitet werden, damit diese direkt umgesetzt werden können.
Weitere Informationen 

Digitale Tools für den Unterricht – Einsatz digitaler Medien in verschiedenen Fächern
Freiwilliger Kurs für Lehrpersonen 1. – 3. Zyklus. 11. November 2020, 14.00 – 17.00 Uhr, Sekundarschule Speicher. Die Anwendung von Computer und Tablets alleine sind keine Medienbildung. Je nach Verwendung eignet sich das eine oder andere Tool besser. Im Kurs wird auf den Einsatz der Medien eingegangen und gezeigt, wie digitale Tools im Unterricht mit Mehrwert in den verschiedenen Fächern eingesetzt werden können. Weitere Informationen

Mentaltraining I und II
Freiwilliger Kurs für Lehrpersonen aller Zyklen.
- 14. November 2020, 8 Lektionen (6 Std.), Herisau - Mentaltraining I – Gelassenheit hilft beim Denken
-  9. Januar 2021, 8 Lektionen (6 Std.), Herisau - Mentaltraining II – Spielräume selbstbestimmt nutzen 
Es sind oftmals Hindernisse mentaler Art, wie zum Beispiel Konzentrationsstörungen, Nervosität, Sorgen, Ängste und Selbstzweifel und vor allem Stress, die dazu führen, dass die Leistung nicht dem vorhandenen(!) Potenzial entspricht. Dies ist nicht nur im Spitzensport so, sondern gilt auch im beruflichen und privaten Umfeld. Die optimale Nutzung der Ressource ICH zur Bewältigung von Herausforderungen – vor allem ausserhalb der Routine – führt über die Regulation mentaler Prozesse.

Bildung zur nachhaltigen Entwicklung: Zyklenübergreifender "Weihnachtsanlass"
Freiwilliger Kurs für alle Lehrpersonen 1. – 3. Zyklus. 2. Dezember 2020, 14:00 – 17:00 Uhr mit anschliessendem Ausklang auf der Schwägalp.
Der jährliche "Weihnachtsanlass" und Grossanlass wird wieder dem Thema Nachhaltigkeit gewidmet. Traditionsgemäss ist der "Weihnachtsanlass" auch sehr geeignet um die Teamgemeinschaft zu fördern. Aufgegleist sind verschiedene Workshops, die sich mit unterschiedlichen Aspekten von Nachhaltigkeit auseinandersetzen. Sie reichen von "Food waste" über "Wegwerfgesellschaft" bis zum Spaziergang auf der Schwägalp zum Thema "Ökologische Sichtweise der Nachhaltigkeit". Landammann und Regierungsrat Alfred Stricker wird zum Start die Anwesenden begrüssen. Weitere Informationen

Digital Storytelling – Einsatz von Erklärfilmen
Freiwilliger Kurs für Lehrpersonen 1. – 3. Zyklus. 20. Januar 2021, 14:00 – 17:00 Uhr, Schulhaus Friedberg, Wolfhalden.
Mit der Digitalisierung eröffnen sich für Lehrpersonen sowie für Lernende neue, kreative Möglichkeiten, Lernsettings zu gestalten. Dazu gehören unter anderem Tutorials wie YouTube und Erklärfilme. Im Kurs wird der Frage nachgegangen, wann der Einsatz von Videos im Unterricht wirklich Sinn macht und wie einfach und unkompliziert eigene Videos und Erklärfilme für und mit der Klasse erstellt werden können.
Weitere Informationen

Mit Spiel und Spass zu bewegtem Unterricht
Freiwilliger Kurs für Lehrpersonen aller Zyklen.
- Mittwoch, 24. Februar 2021 Sekundarschulhaus Hörli, Teufen.
Es werden Bewegungssequenzen und -pausen durchgeführt, die von Lernenden aus dem Kindergarten bis zu Jugendlichen im 3. Zyklus empfohlen werden. Diese Spiele sind in etwa fünf Minuten machbar, kommen praktisch ohne Material aus und aktivieren auch die Lachmuskeln. Daneben gibt es Hintergrundwissen sowie viele weitere Ideen im Bereich der bewegten Schule. Weitere Informationen

Weiterbildungen anderer Anbieter

 

Allfällige Kostenübernahmen der Weiterbildungsangebote müssen mit dem Arbeitgeber besprochen werden.

Deutschkurse
In Herisau, Teufen und Heiden werden Kurse auf den Niveaus A1, A2 und B1 und ein Kurs "Deutsch im Alltag“ angeboten. Aufgrund der Beiträge von Kanton und Gemeinden sind die Kurskosten für die Kursteilnehmenden stark reduziert. Bitte machen Sie fremdsprachige Menschen in Ihrem Umfeld auf dieses Angebot aufmerksam. Vor allem für Eltern mit Migrationshintergrund könnten diese Kurse von Interesse sein.
Weitere Informationen

Wettbewerbe

 

Der grosse WAH- Kartoffel-Wettbewerb
Kartoffel.ch sucht das pfiffigste Kartoffelrezept der Schweiz. Der Wettbewerb zählt auf junge Kochtalente, die kreativ neue Gaumenfreuden zaubern. Alle WAH-Schulklassen des 3. Zyklus sind aufgerufen, ein einzigartiges Kartoffelrezept zu kreieren. Die Ergebnisse werden auf Instagram und Facebook veröffentlicht. Die Klasse mit den meisten Votes gewinnt einen Zustupf in die Klassenkasse im Wert von 2‘000 Franken. Weitere Informationen 

Interessantes für Schule und Unterricht

 

8. Plattform Berufsbildung "Lehren und Lernen – Heute und Morgen"
Lehren und Lernen heute hat sich nicht erst in den vergangenen Monaten verändert. Die kürzliche Umstellung auf Fernunterricht und vorher entstandene, neue Schulmodelle ermöglichen viele neue Erkenntnisse und Einsichten. Wie wird dadurch das Lehren und Lernen von morgen beeinflusst? Können neue Formen rasch und erfolgreich umgesetzt werden? Diesen und anderen Fragen wird sich die Plattform Berufsbildung, am Mittwoch 18. November 2020 13.30 Uhr, im Casino Herisau annehmen. Die Plattform möchte einen Austausch unter Berufsbildnern, Lehrpersonen und Bildungsstellen fördern.
Weitere Informationen

Neues nationales Austauschprogramm "Schulen im Austausch" für Lehrpersonen und Schulleitende
Movetia unterstützt ab dem Schuljahr 2020/2021 nationale Austausch- und Mobilitätsprojekte für Lehrpersonen und Schulleitende. Ob Jobshadowing oder Unterrichtstätigkeit in einer anderen Sprachregion der Schweiz, Movetia hilft beim Knüpfen von Kontakten. Lehrpersonen können sich mit Kolleginnen und Kollegen über Unterrichtspraktiken austauschen und gleichzeitig ihre Sprachkompetenzen vertiefen.
Weitere Informationen

JUSKILA 2021, 3. Zyklus
Das JUSKILA 2021 wird – Stand heute – wie geplant unter Berücksichtigung der Schutzkonzepte zu COVID-19 durchgeführt. Jugendliche aus der ganzen Schweiz mit den Jahrgängen 2006/2007 dürfen vom 2. bis 8. Januar 2021 an der Lenk im Simmental eine einmalige Schneesportwoche für nur Fr. 120.- erleben! Anmeldeschluss ist am 25. Oktober 2020. Weitere Informationen

Respekt statt Rassismus, 1. – 3. Zyklus
Um Lehrpersonen bei der Erreichung dieses Ziels zu unterstützen, hat éducation21 das Themendossier "Respekt statt Rassismus" erarbeitet. Ziel ist die Entwicklung einer Schule der Vielfalt, die sich bewusst auf die Heterogenität von Lernenden ausrichtet und frei von offener und versteckter Diskriminierung ist. Die stufengerechten Angebote der Lernmedien bieten viele Praxisbeispiele, um sich im geeigneten Rahmen mit den Ursachen und Folgen von Diskriminierung auseinanderzusetzen. Weitere Informationen

Auf den Spuren von Flüchtlingen, 3. Zyklus
Täglich erreichen uns Bilder von Menschen, die auf tragische Weise ihr Leben auf der Flucht verloren haben. Doch was bedeutet es, die eigene Wohnung, Arbeit, Familie und Heimat zu verlassen? In der digitalen Installation "Flucht" können Lernende den Spuren von Betroffenen nachgehen und erahnen, was es heisst, auf der Flucht zu sein. Das Online Tool hilft, das komplexe Thema Flucht und Asyl besser zu verstehen. Weitere Informationen

Schweizer Festival "Science on Stage", 1. – 3. Zyklus
"Science on Stage“ Schweiz ist ein Verein zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Unterrichts. Der Verein organisiert ein Schweizer Festival für Lehrpersonen aller Stufen, um die besten Projekte für das europäischen “Science on Stage“- Festival zu selektionieren. Ziel ist es, das Feuer für die Naturwissenschaften und die Technik bei den Lernenden zu entfachen. Die vierte nationale Veranstaltung wird am Samstag, 14. November 2020 im Technorama in Winterthur durchgeführt. Weitere Informationen

Förderung der italienischen Sprache und Kultur, 1. – 3. Zyklus
Das Bundesamt für Kultur (BAK) unterstützt Projekte zur Förderung der italienischen Sprache und Kultur ausserhalb der italienischen Schweiz. Wichtig erscheint dem Bundesamt die Sensibilisierung für die italienische Sprache und Kultur. Projekte können auf der Förderplattform des BAK eingereicht werden.
Weitere Informationen

STEP Weiterbildung für Mitarbeitende der schulergänzenden Betreuung
Mit STEP soll den täglichen Herausforderungen gelassener und wirksamer begegnet werden. Die nächste STEP Weiterbildung startet am 16. Januar 2021 in Gossau SG.
Weitere Informationen

Projekt "SwissSkills Connect“, 3. Zyklus
SwissSkills entwickelte ein digitales Angebot “SwissSkills Connect“. Es verbindet Lernende mit jungen Menschen, die bereits erfolgreich in der Berufswelt fussgefasst haben. Das Angebot richtet sich an Lernende im Berufswahlprozess. Ziel des Angebots ist die Vernetzung mit jungen Berufstätigen, um sich von ihrer beruflichen Laufbahn inspirieren zu lassen. Weitere Informationen

Verkehrsbildung ist wichtig, neue Onlineplattform für Lernmaterialien, 1. – 3. Zyklus
In der Verkehrsbildung tätige Organisationen bündeln ihre Lernangebote auf der Onlineplattform "verkehrsbildung.ch“. Finden Sie mit wenigen Klicks das passende Unterrichtsmaterial im Bereich Verkehrsbildung und Verkehrssicherheit. Alle Lernangebote basieren auf aktuellen Lehrplänen und lassen sich nach Zyklus und Thema filtern. Die Suche nach Ideen und Materialien für den Unterricht wird vereinfacht. Weitere Informationen

"Herzsprung – Freundschaft, Liebe, Sexualität ohne Gewalt“, 3. Zyklus
Das nationale Präventionsprogramm zur Förderung eines respektvollen und gewaltfreien Umgangs in Paarbeziehungen in Schulen richtet sich an Jugendliche im Alter von 14 – 18 Jahren und wird von einer Moderatorin und einem Moderator im Tandem durchgeführt. Für angehende "Herzsprung" Moderatorinnen und Moderatoren findet im Oktober 2020 eine zweitägige Ausbildung statt.
Weitere Informationen

SJW Lesetipp – "Où est le chien? Im Zickzack durch Lausanne“, 2. Zyklus
Der Aargauer Jonas zieht mit seiner Familie nach Cugy. Kaum angekommen, verliert er den Hund seiner Schwester. Zum Glück hilft ihm der Romand Claude bei der Suche. Wenn da nur nicht die französische Sprache wäre… Der erzählende Text ist auf Deutsch, wenn die Figuren sich aber unterhalten, tun sie dies auf Französisch. Ein Leseerlebnis für mehr Spass im Französischunterricht mit kostenlosem Unterrichtsmaterial. Weitere Informationen

Schule und Kultur

 

SAVE THE DATE: kklick-Netzwerktreffen #12 am 16. September 2020 im Henry-Dunant-Museum in Heiden
Das nächste Netzwerktreffen von kklick – Kulturvermittlung Ostschweiz findet in Appenzell Ausserrhoden statt. Termin ist am Mittwoch,
16. September 2020, 14 bis 17.30 Uhr im Henry-Dunant-Museum in Heiden. Kulturverantwortliche an Schulen, interessierte Lehrpersonen und Kulturschaffende sind dazu herzlich eingeladen. Das Netzwerktreffen bietet Gelegenheit, Impulse zur Kulturvermittlung zu erhalten, Kulturangebote zu entdecken sowie sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Anmeldung an: arsg@kklick.ch

Neue kklick-Broschüre mit spannenden Kulturangeboten
Mit der neuen Broschüre möchte kklick dazu animieren, mit der Schulklasse die vier Wände des Schulzimmers zu verlassen und an ausserschulischen Lernorten Kultur zu erleben - oder das eigene Schulhaus mit Kultur zu beleben. Die Broschüre hält dafür eine Sammlung von einzigartigen Kulturvermittlungsangeboten aus den verschiedenen Regionen der Ostschweiz bereit. Sie wird an sämtliche Schulen des Kantons verteilt und kann kostenlos per E-Mail an arsg@kklick.ch bestellt werden.
Weitere Informationen

Neues Figurentheater-Museum in Herisau
Noch drei Wochen, dann wird in Herisau ein einzigartiges Museum eröffnet, das sich der Kunstform des Figurentheaters widmet. In liebevoll eingerichteten Räumen werden Ausstellungen, wie z.B. „Burma“, die einen Einblick in die tausendjährige Puppenspieltradition dieses Landes ermöglicht, zu sehen sein. Das Museum ist auch auf kklick vertreten und bringt Schulklassen mit kompetenten Führungen die Wunderwelten des Figurenspiels näher. Weitere Informationen

Theater mobil im Schulhaus
Die mobilen Kinderstücke „Zwei Monster“ und „Kuno kann alles“ des Theaters St.Gallen, empfohlen ab dem Kindergartenalter, touren ab Herbst durch die Ostschweiz und bringen rasante Geschichten über Stärke, Freundschaft, Streit und Versöhnung ins Schulzimmer. Termine für Vorstellungen in Schulen und Nachgespräche nach Absprache. Weitere Informationen