Haben Sie Probleme mit der Darstellung dieser E-Mail, verwenden Sie bitte folgenden Link.

Newsletter "Wohnen und Arbeiten in AR" Nr. 3/21. Oktober 2021 (Volltext)

Liebe Leserinnen und Leser

Die aktuelle Berichterstattung der Konjunkturforschung und der Wirtschaftsverbände lässt frohlocken. Nach den Rückschlägen der vergangenen Monate geht es der Ostschweizer Wirtschaft wieder deutlich besser. Die Kapazitäten in der Produktion sind teilweise besser ausgelastet als noch vor der Pandemie. Im Kerngebiet Ostschweiz liegt der Geschäftslageindikator sogar etwa höher, als er dies in der Gesamtschweiz tut. Negativ akzentuiert hingegen haben sich auf Produzentenseite die Verfügbarkeit und die Preise von Vorprodukten wie auch die Transportkosten. Auf der Konsumentenseite schwimmt insbesondere der private Konsum obenauf - nicht nur im Onlinehandel - auch der stationäre Detailhandel profitiert.

In den Ausserrhoder Gemeinden stützt nicht nur der Konsum die aktuelle Erholung. Es sind auch verstärkt wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen auszumachen. Dazu gehören nicht nur bauliche Entwicklungen, überraschende Kommunalwahlen, sondern gerade auch Innovationen und technologische Modernisierungen der Unternehmen. Es läuft wieder etwas in Appenzell Ausserrhoden! 

Das Amt für Wirtschaft und Arbeit setzt alles daran, die wirtschaftliche Erholung aufrecht zu erhalten und Hemmnisse aus der Coronavirus-Situation wo immer möglich abzubauen.

Wenn Sie Fragen haben oder Informationen wünschen: Rufen Sie uns an!

Ihre Standortförderung Appenzell Ausserrhoden

 

SmartAR - gemeinsam. vernetzt. digital.

 

Mit dem Ziel, das Appenzellerland in Fragen der Digitalisierung voran zu bringen, hat sich anfangs Jahr ein neuer Verein gebildet. Eine Gruppe digital affiner Appenzeller hat sich zum Verein "smartAR" zusammengeschlossen, um Projekte im Bereich der Digitalisierung zu identifizieren und diese gemeinsam mit den verschiedenen Anspruchsgruppen im Kanton zu entwickeln. Erste Partner konnten gewonnen werden und setzen bereits Projekte um.

Der Verein möchte eine neutrale Plattform bilden, welche alle Anspruchsgruppen bezüglich der digitalen Themen des Kantons vernetzt und Synergien freisetzt, um den Zugang zu modernen Technologien und die daraus resultierenden Nutzen und Chancen im Sinne des Kantons und der Gesellschaft zu fördern. Es wird angestrebt, den Kanton hinsichtlich der Digitalisierung gemeinsam in die Zukunft bringen!

Alle Interessierten sind eingeladen, sich über die Webseite des Vereins zu melden und ihre Erwartungen und Ideen zur digitalen Transformation des Kantons einzubringen. Der Verein smartAR möchte die Diskussion lancieren und eine Plattform für einen Austausch und Ideen schaffen. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Eine Mitgliedschaft ist sowohl für Private als auch für Firmen und Institutionen mit Sicherheit sehr interessant.

Webseite des Vereins SmartAR

Clean Fleet - Das Programm für umweltfreundliche Fahrzeugflotten

 

Clean Fleet fördert Unternehmen, die ihre Personenwagen emissionsarm ausrichten. Clean-Fleet-Teilnehmer leisten einen effektiven Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung der Klimaziele der Schweiz. Clean Fleet zeichnet Firmen für Personenwagen-Flotten mit überdurchschnittlich tiefen CO2-Werten aus. Die Auszeichnung motiviert Flottenbetreiber, möglichst klimaschonende Personenwagen einzukaufen. 

Clean Fleet ist ein Programm für Firmen aus der ganzen Schweiz. Der Kanton Appenzell Ausserrhoden (Amt für Umwelt) unterstützt Clean Fleet als Partner.

Weitere Informationen finden Sie unter cleanfleet – Saubere Firmen Fahrzeug Flotte

KMU konkret+
Gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

 

Mit dem Projekt «KMU konkret+» lanciert der Kanton Appenzell Ausserrhoden in Kooperation mit der Stadt Zürich ein Präventionsangebot gegen sexuelle und sexistische Belästigung am Arbeitsplatz in Appenzell Ausserrhoder KMUs.

Übergeordnetes Ziel des Projekts ist die Förderung einer respektvollen Betriebskultur in Unternehmen. In kompakten, massgeschneiderten und kontextbezogenen Trainings werden in einzelnen KMUs Handlungsmöglichkeiten und Präventionsmassnahmen mit Kaderpersonen und Mitarbeitenden entwickelt. 

Mit einem finanziellen Beitrag ab Fr. 200.-, abhängig von der Unternehmensgrösse, sind Sie dabei! 

Nach Erarbeitung des Projektes im Betrieb erhalten Sie das Zertifikat für "gute Praxis" und leisten damit einen Beitrag als attraktiver Arbeitgeber. 

Interessierte finden Informationen unter KMU konkret+ oder erhalten diese via Amt für Soziales, Abteilung Chancengleichheit. 

Meldung der Erwerbstätigkeit von vorläufig Aufgenommenen und anerkannten Flüchtlingen über digitale Plattform

 

Die Meldung einer Erwerbstätigkeit von vorläufig Aufgenommenen (Ausweis F) und anerkannten Flüchtlingen (Ausweis B) erledigen Arbeitgebende neu schnell und einfach über EasyGov, den Online-Schalter für Unternehmen.

Direktlink für Meldungen via EasyGov.swiss - Der Online-Schalter für Unternehmen

Informationen zu den Härtefallmassnahmen

 

Seit dem Frühjahr 2021 können beim Amt für Wirtschaft und Arbeit Gesuche um Unterstützung im Rahmen der Härtefallmassnahmen eingereicht werden. Zur Deckung der Fixkosten können Unternehmen Umsatzrückgänge im Zeitraum von Januar 2020 - Juni 2021 (max. 18 Monate) geltend machen.

Die Eingabefrist für die Gesuche zur Unterstützung endet per 31. Oktober 2021. Danach können keine Anträge oder Wiedererwägungen mehr angenommen werden.

Betriebsbesichtigung bei der Praximedico AG in Bühler

 

Zusammen mit den Gemeindepräsidenten der Standortgemeinden und Vertretern des kantonalen Amtes für Wirtschaft und Arbeit hat der Vorsteher des Departements Bau und Volkswirtschaft im Sommer die Praximedico AG in Bühler besucht. Dabei haben die Verantwortlichen ihren Besuchern spannende Einblicke gewährt.

Die angeregte Diskussion zwischen Unternehmen, Verwaltung und Politik brachte Spannungsfelder und Herausforderungen zutage, denen die Praximedico AG in ihrer Branche im In- und Ausland gegenübersteht. Erfreulicherweise konnten Anliegen zur Förderung der regionalen Wirtschaft bereits unmittelbar nach dem Besuch gewinnbringend nach aussen getragen und im Branchenumfeld der Praximedico AG deponiert werden. Erste Signale sind vielversprechend. Im Umgang mit der EU und deren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleibt weiterhin Kreativität gefragt.

Arealentwicklungen mit Unterstützung realisieren!

 
Erlangen Sie eine wertschöpfungsintensivere Nutzung für
  • unternutzte Areale,
  • Flächen mit Potenzial für Nachverdichtungen oder
  • Flächen zur Umnutzung!
Ihre Potenzialflächen oder -liegenschaften sind mit 
  • einer anspruchsvollen Ausgangslage,
  • komplexen Rahmenbedingungen,
  • mehreren Beteiligten oder einer
  • unklaren Vorstellung über die Möglichkeiten belegt.
Die Standortförderung koordiniert

Unterstütze Arealentwicklungsprojekte binden die Akteure wie Gemeinden, Grundeigentümer, potentielle Investoren und Nutzer, Planer und Entwickler, Generalunternehmen und Verwaltungsstellen mit ihren unterschiedlichen Ausrichtungen und Zielsetzungen lösungsorientiert und zeitgerecht in den Prozess ein.


Kontakt

Martin Geiser, Koordinationsstelle Arealentwicklung, Tel. 071 353 64 37 oder martin.geiser@ar.ch

Weitere Informationen und den Flyer finden Sie unter Arealentwicklung - Appenzell Ausserrhoden.

Veranstaltungsreihe "Beste Köpfe" ist zurück!

 
Gast:    Adrian Melliger
  Designwerk Group; Futuricum 
(E-LKW)
Titel:   "Der Weg in die mobile Zukunft"
Podium:   Daniel Balmer, Leiter Logistik Migros Ostschweiz
    Oliver Hörler, Inhaber Hörler Tiefbau AG
Datum:    Donnerstag, 18. November 2021
Zeit:   18.00 Uhr
Ort:   Casino Herisau

Adrian Melliger treibt mit seinem Team der Designwerk Group die Elektromobilität, insbesondere die Entwicklung und Produktion von Nutzfahrzeugen voran. Sein Futuricum E-LKW bricht aktuell Rekorde.

Spannende Einblicke in die Denkfabrik für Elektromobilität sind garantiert.

Im Anschluss an das Referat diskutieren der Referent und Persönlichkeiten aus der regionalen Wirtschaft.

Der Eintritt ist frei. Anmeldungen werden ab Anfang Oktober entgegengenommen.

Die Veranstaltungsreihe wird organisiert vom kantonalen Amt für Wirtschaft und Arbeit.

Hinweis: An Veranstaltungen in Innenräumen gilt seit 13. September eine Zertifikatspflicht.

Kontakt

Für Fragen zu den Inhalten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und nehmen auch Ihre Vorschläge entgegen. Treten Sie mit uns in Kontakt. Sie erreichen Herr Martin Geiser unter der Telefonnummer 071 353 64 37 oder via e-Mail martin.geiser@ar.ch

Impressum:

Standortförderung Appenzell Ausserrhoden
Regierungsgebäude
9102 Herisau
Tel. 071 353 64 37
E-Mail wirtschaft.arbeit@ar.ch
www.ar.ch/awa

Sie möchten den Newsletter nicht mehr erhalten. Hier können Sie den Newsletter abmelden.