Inhalt

Definitive Staatsrechnung 2019

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat das definitive Ergebnis der Staatsrechnung 2019 zur Kenntnis genommen. Sie schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 22,1 Millionen Franken ab.

An der Medienkonferenz vom 20. Februar 2020 wurde ein Gesamtergebnis von 27 Mio. Franken kommuniziert. In diesem Ergebnis war eine Wertberichtigung der Beteiligung am Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden (SVAR) von 1,9 Mio. Franken aufgrund des provisorischen Jahresabschlusses enthalten. Im Rahmen des definitiven Jahresabschlusses des SVAR erfolgte gemäss den Vorgaben von SWISS GAAP FER 20 eine Prüfung der Werthaltigkeit der Aktiven. Die Prüfung hat ergeben, dass die Werthaltigkeit bei einem Teil der Sachanlagen nicht mehr gegeben ist. Deshalb erfolgte eine Wertberichtigung in der Höhe von 4,8 Mio. Franken. In der Staatsrechnung 2019 wurde demzufolge die Beteiligung SVAR um 6,7 Mio. Franken abgewertet und weist nun in den Aktiven der Bilanz einen Wert von 39 Mio. Franken aus. Das operative Ergebnis des Kantons wurde durch die Abwertung der Beteiligung entsprechend belastet.

Gegenüber dem Voranschlag fällt das Ergebnis um 6,2 Mio. Franken besser aus. Gründe dafür sind höhere Anteile an eidgenössischen Erträgen und tiefere Ausgaben bei der Spitalfinanzierung, den Ergänzungsleistungen und den Beiträgen im Bereich der Bildung. Das operative Ergebnis schliesst mit einem Ertragsüberschuss von 10,7 Mio. Franken ab. Die Nettoinvestitionen liegen mit 17,4 Mio. um 5,1 Mio. Franken tiefer als budgetiert. Mit dem Ergebnis der Rechnung 2019 steigt der Bilanzüberschuss auf 62,3 Mio. Franken.

Die Staatsrechnung 2019 wird vom Kantonsrat voraussichtlich an seiner Sitzung vom 15. Juni 2020 beraten.

Zusätzliche Informationen

Kantonskanzlei

Regierungsgebäude
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11
F: +41 71 353 68 64
Bürozeiten
07.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr