Inhalt

Regierungsrat verabschiedet Gesundheitsbericht 2021 zuhanden des Kantonsrates

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden verabschiedet den Gesundheitsbericht Appenzell Ausserrhoden 2021 und beantragt dem Kantonsrat dessen Genehmigung. Der Gesundheitsbericht beinhaltet eine umfassende Analyse des Ausserrhoder Gesundheitswesens. Dabei geht er über die Darstellung der Ist-Situation hinaus und formuliert aktuelle und künftige Massnahmen und Projekte.

Der Regierungsrat plant gemäss dem Gesundheitsgesetz die Gesundheitspolitik des Kantons und erstattet dem Kantonsrat alle vier Jahre Bericht. Der Gesundheitsbericht 2021 bildet die Grundlage, um die kantonale Gesundheitspolitik nach den tatsächlichen Bedürfnissen und Gegebenheiten auszurichten. Er beleuchtet die Angebote und Strukturen in der stationären und ambulanten Gesundheitsversorgung und zeigt auf, was in der Gesundheitsförderung und Prävention umgesetzt wird. Dabei werden insbesondere auch herausfordernde Aspekte erörtert, die künftig auf das Gesundheitswesen zukommen.

Mittels vier Bereichen – Gesundheitsförderung und Prävention, Qualität der Versorgung, Stärkung der Versorgungsstrukturen sowie Beeinflussung der Kostenentwicklung – werden Massnahmen sowie Projekte beschrieben. Die Grundlage dafür bilden die bundesrätliche Strategie «Gesundheit2030» und das Regierungsprogramm 2020–2023.

Zusätzlich beinhaltet der Gesundheitsbericht 2021 eine fundierte Datengrundlage und Analyse, welche die Ziele, Massnahmen und Projekte differenziert begründen. Diese wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (Obsan) erstellt.

Ein spezieller Fokus wird auf die stationäre und ambulante Versorgung und die Patientenströme gelegt. Dabei zeigt sich besonders die zunehmende Relevanz der ausserkantontonalen Leistungsanbieter – sowohl stationären wie ambulanten. Die Abwanderung von Ausserrhoder Patientinnen und Patienten in andere Kantone hat sich seit 2015 verstärkt.

Der Regierungsrat ist bestrebt, den sehr dynamischen Entwicklungen in der Gesundheitspolitik proaktiv zu begegnen. Der Gesundheitsbericht 2021 gibt ein gesamtheitliches Bild zum Ausserrhoder Gesundheitswesen ab und kann damit als Grundlage für die politische Steuerung dienen.

Der Regierungsrat legt den Gesundheitsbericht 2021 dem Kantonsrat zur Genehmigung vor. Er kann auf der Internetseite des Kantonsrates eingesehen werden.

Zusätzliche Informationen

Kantonskanzlei

Obstmarkt 3
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11
F: +41 71 353 68 64
Bürozeiten
07.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr