Inhalt

News Detailansicht

Appenzell Ausserrhoden fördert mit "Brain Gain" die Gewinnung und Pflege von Fachkräften

Die Wirtschaftsförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden und der Industrieverein Appenzell Ausserrhoden verstärken ihre Zusammenarbeit im Rahmen der Fachkräftegewinnung. Zur Unterstützung der ortsansässigen Wirtschaft lancieren sie gemeinsam das Projekt „Brain Gain“.

 

Gesamtschweizerische und regionale Arbeitsmarktbeobachtungen haben aufgezeigt, dass zahlreiche junge und gut ausgebildete Arbeitskräfte aus peripher gelegenen Regionen nach Abschluss einer Weiterbildung ihren Heimatkanton verlassen und nicht mehr zurückkehren. Diese Entwicklung macht auch vor Appenzell Ausserrhoden nicht halt. Den Ausserrhoder Unternehmen gehen durch diese Abwanderung wertvolle Fachkräfte verloren, die sie eigentlich brauchen würden.

 

"Brain Gain" vorgestellt

Die Wirtschaftsförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden und der Industrieverein Appenzell Ausserrhoden haben den Handlungsbedarf bereits seit längerem erkannt. Sie haben nun in Zusammenarbeit mit Fachleuten fünf Massnahmen zur Gewinnung und Rekrutierung von Fach- und Führungskräften erarbeitet und im Projekt „Brain Gain“ zusammengefasst. An der diesjährigen Hauptversammlung des Industrievereins Appenzell Ausserrhoden vom 30. Mai wurden diese Massnahmen vorgestellt. Die Anwesenden konnten sich von der Wichtigkeit der Fachkräfte-Thematik überzeugen und erhielten Einblick in die bevorstehenden Herausforderungen für lokale KMU.

 

Die Umsetzung der ersten Massnahmen erfolgt noch in diesem Spätsommer. Dabei werden Studierende von Universitäten, Fachhochschulen und anderen Weiterbildungsinstitutionen über die Attraktivität des Werkplatzes von Appenzell Ausserrhoden orientiert. Auch werden ihnen an Schnuppertagen bzw. durch das Angebot von Praktikumsplätzen die Qualitäten der Unternehmen und deren attraktive Arbeitsplatzangebote schmackhaft gemacht. Die Umsetzung weiterer Massnahmen erfolgt rollend.

 

Das Angebot richtet sich ausdrücklich auch an kleinere Firmen. Es soll ihnen als Plattform dienen, um an qualifizierte Kontakte und aktuelles Wissen aus Lehre und Forschung zu gelangen. Die hiesigen Unternehmen sind also ausdrücklich eingeladen und aufgerufen, sich an den der Umsetzung des Projekts „Brain Gain“ zu beteiligen.

Zusätzliche Informationen

Amt für Wirtschaft und Arbeit

Regierungsgebäude
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11
F: +41 71 353 62 59