Inhalt

News Detailansicht

Weitere Unterstützung der lokalen Unternehmen beim Marktzugang in Asien

Das ASIA CONNECT Center-HSG an der Universität St.Gallen wird als Projekt im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) weiter geführt und unterstützt. Das haben die im Rahmen der St.GallenBodenseeArea (SGBA) zusammen arbeitenden Kantone St.Gallen, Thurgau, Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden entschieden.

Mit den Herausforderungen in den europäischen Absatzmärkten müssen viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) aus der Ostschweiz vermehrt Teile ihres Umsatzes in Asien erzielen. Bei diesen Schritten kann auf Stärken wie das Schweizer Qualitätsimage oder das Freihandelsabkommen mit China aufgebaut werden. Allerdings ist dabei die Kostensituation ein teilweiser Nachteil gegenüber Konkurrenten aus der Eurozone. Mit dieser Ausgangslage beschäftigt sich das ASIA CONNECT Center an der Universität St.Gallen (ACC-HSG) seit Anfang 2012. Es hat bereits über 50 KMU bei den ersten Schritten in den asiatischen Märkten unterstützt. Erste Verkaufseinheiten wurden platziert und erste Aufträge generiert.

Auf der anderen Seite haben sich mittelständische Unternehmen in Asien soweit entwickelt, dass sie ihrerseits intensiv über Expansionen nach Europa nachdenken. Asiatische Firmen werden deshalb zunehmend auch in Europa und anderen westlichen Märkten aktiv und suchen neue Absatzmärkte und Technologiepartnern. Ähnlich wie KMUs in der Schweiz brauchen diese Unternehmen gezielte Unterstützung bei ihren Internationalisierungsaktivitäten.

Für beide Szenarien ist eine positive Wirkung auf die Arbeitsplätze in der Region zu erwarten. Das ACC-HSG arbeitet auch hier seit 2012 intensiv an der Positionierung der St.GallenBodenseeArea (SGBA) in China, Indien und Thailand. Asiatische Firmen sollen davon überzeugt werden, ihre Expansion in Europa mit Investitionen im Wirtschaftsraum der St.GallenBodenseeArea zu starten oder zu erweitern.

Mit der Weiterführung der Unterstützung des ASIA CONNECT Centers-HSG an der Universität St.Gallen unterstreichen die vier Kantone die Bedeutung, welche sie dem asiatischen Wirtschaftsraum für die Zukunft beimessen.

Zusätzliche Informationen

Amt für Wirtschaft und Arbeit

Regierungsgebäude
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11
F: +41 71 353 62 59