Inhalt

Kompositionswettbewerb

Das Amt für Kultur von Appenzell Ausserrhoden setzt einen Schwerpunkt in der Förderung der Musik und lädt Musikerinnen und Musiker aller Stilrichtungen zum Wettbewerb für Kompositionen und Songwriting ein. Im Kulturkonzept ist eines der Ziele der Musik gewidmet: „Die Kulturförderung setzt einen Schwerpunkt im Bereich der Musik. Der Kanton unterstreicht die Bedeutung des musikalischen Schaffens in seinen vielfältigen Ausprägungen. Neben der Pflege des Bewährten sollen auch Experimente ermöglicht und künstlerisch musikalische Talente spezifisch gefördert werden.“

Ideen für neue Songs und Kompositionen?

Mit dem Wettbewerb für Kompositionen und Songwriting sollen Musikerinnen und Musiker zum Komponieren angeregt werden und Neues zu wagen. Gesucht sind Ideen für Kompositionen und Arrangements, die das Repertoire von Musikformationen und Bands erweitern.

Stilrichtungen, Klangkörper und Besetzung

Die Komponistin oder der Komponist definiert mit der Eingabe die Stilrichtung und für welchen Klangkörper oder welche Besetzung die Komposition geschrieben wird. Eingeladen sind Musikerinnen und Musiker der Stilrichtungen Klassik, Neue Musik, Volksmusik, Jazz, Rock, Pop, Electronica, usw.

Voraussetzungen / Vorgehen

  • Die Komponistin, der Komponist definieren den Klangkörper, bzw. die Besetzung von mindestens zwei Musikerinnen oder Musikern.
  • Die Komponistin, der Komponist oder der Klangkörper bzw. die Besetzung ist mit dem Kanton Appenzell Ausserrhoden verbunden (Mehrheit der Beteiligten: Wohnort, Wirkungsort, Ort der Kindheit und der Schulzeit; Bürgerort reicht als Kantonsbezug nicht). Eine Altersbegrenzung gibt es nicht.
  • Es stehen insgesamt 30'000 Franken für die Umsetzung zur Verfügung. Pro Komposition wird ein Betrag von maximal 12'000 Franken gesprochen. Die Höhe des Beitrags wird dem zeitlichen Aufwand für die Komposition angepasst.

Eingabe mit Dossier

Das einzureichende Dossier soll folgende Informationen enthalten:

  • Idee der Komposition, erste Skizzen
  • Wahl des Klangkörpers bzw. der Besetzung
  • Biografische Angaben inkl. künstlerischer Werdegang
  • Tondokumente des bisherigen Schaffens
  • Schätzung des Zeitaufwands für eine 15 – 20-minütige Komposition

Expertenkreis

Die bis Ende August 2019 eingegangenen Bewerbungen werden von einem Kreis von Expertinnen und Experten beurteilt. Diese wählen aus den eingehenden Bewerbungen bis Ende November 2019 diejenigen Projekte aus, die bis im Frühling 2020 realisiert und zur Aufführung kommen sollen.

 

 

Zusätzliche Informationen

Amt für Kultur

Landsgemeindeplatz 5
9043 Trogen
T: +41 71 353 67 48