Inhalt

Denkmaltage 2022 laden an Orte der Freizeit

Krocketspiel Landsgemeindeplatz, ca. 1890-1900 (KBAR)

Die diesjährigen Tage des Denkmals finden am 10. und 11. September statt. Sie widmen sich Orten der Freizeit. In Appenzell Ausserrhoden verbringt die Bevölkerung ihre Freizeit nicht selten im bebauten öffentlichen Raum, ja oft sogar umgeben von Kulturerbe. Die kantonale Denkmalpflege lädt am Samstag, 10. September, nach Trogen ein, um diesen Ort auf zwei Promenaden zu erkunden.

Wer seine Freizeit in Appenzell Ausserrhoden ausserhalb des eigenen Gartens verbringt, findet sich rasch auf einem der Plätze oder entlang der Strassen in den Dörfern wieder. Insbesondere historische Anlagen wie die Heidener Seeallee, der Herisauer Rosengarten oder die Burgruinen Urstein, Rosenberg und Rosenburg zogen und ziehen die Bevölkerung an. Aber entsprechende Gebäude, die vor 1930 eigens zum Freizeitvergnügen erstellt wurden, sind im Kanton rar. Neben dem Kursaal und dem Schwimmbad in Heiden wurde die Freizeit früher am ehesten in den Sälen und Stübli der Wirtschaften verbracht.

Die Denkmalpflege Appenzell Ausserhoden stellt den Besucherinnen und Besuchern das "Draussen" im Kulturerbe vor. Am Samstag, 10. September, sucht sie zwei Orte der "Freizeit" in Trogen auf: Menschen, die um 1800 so etwas wie "Freizeit" hatten, verbrachten diese in Gärten. Die Landschaftsarchitektin Marianna Hochreutener aus Niederteufen führt deshalb durch die 1800 angelegte ausgedehnte Parkanlage des Honnerlag'schen Doppelpalastes. Heute lässt sich dieser barocke Garten allerdings nur noch erahnen. Er wurde durch Johann Conrad Honnerlag (1738-1818) angelegt, durch dessen Sohn weiter ausgebaut und dabei mit Pavillons und Tempeln ausgeschmückt. Auf der Führung flanieren Interessierte entlang der einstigen Promenade von Pavillon zu Lusthäuschen mit Seeblick und tauchen in die Zeitepoche zwischen Restauration und Liberalismus ein.

Das Freizeitverhalten hat sich seither markant verändert. Mehr Menschen haben heute die Möglichkeit, ihre arbeitsfreie Zeit nach ihren Vorstellungen zu gestalten. Die Trogener Bevölkerung verbringt ihre Freizeit nicht selten auf Strassen und Plätzen in einem Ortsbild von nationaler Bedeutung. Eine zweite Expedition mit dem Denkmalpfleger Hans-Ruedi Beck führt deshalb zu Orten der Freizeit im heutigen Trogen. Sie zeigt auf, wie Kinder beispielsweise Möglichkeiten gefunden haben, sich an heissen Tagen mitten im Dorfkern abzukühlen. Weiter wird veranschaulicht, dass aufgrund der topografischen Lage ebene Plätze eine Seltenheit sind – und einem deshalb oftmals Bälle entgegenkullern.

Samstag, 10. September 2022

  • 10 und 14 Uhr: Führungen Honnerlag'sche Gartenanlage mit Marianna Hochreutener, Landschaftsarchitektin (Dauer ca. 1.5 h). Teilnehmerzahl beschränkt, Anmeldung erforderlich unter 071 353 67 46 oder denkmalpflege@ar.ch.
  • 12 Uhr: Rundgang mit Hans-Ruedi Beck, Co-Leitung Denkmalpflege Appenzell Ausserrhoden (Dauer ca. 1.5 h). Keine Anmeldung notwendig.

Zusätzliche Informationen

Departement Bildung und Kultur

Obstmarkt 3
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11