Neuerungen per 01.01.2019

Per 1. Januar 2019 werden einige Neuerungen in Kraft treten.

Gesetzesrevision

Per 1. Januar 2019 werden voraussichtlich Teile der Steuergesetzrevision 2019 in Kraft treten. Details dazu finden sich unter https://www.ar.ch/kantonsrat/geschaeftssuche/detail/#business=b48e0d331072475886a29cd4f98259c7.

Der Kantonsrat wird im Jahr 2019 voraussichtlich die Steuergesetzrevision 2020 behandeln. Kernstück der Vorlage bildet das Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF), das die Abschaffung der privilegierten Steuerstatus für Holding-, Domizil- und gemischte Gesellschaften vorsieht.  Eine allfällige Referendumsabstimmung zum Bundesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF; vormals Steuervorlage 17) soll voraussichtlich am 19. Mai 2019 stattfinden.

Rückerstattung der Verrechnungssteuer

Das Bundesgesetz betreffend die Verrechnungssteuer ist revidiert worden. Dabei sind unter anderem die Voraussetzungen für die Rückerstattung der Verrechnungssteuer im Zusammenhang mit der Deklarationspflicht der Vermögenserträge erleichtert worden. Die Frist für das Referendum läuft noch bis zum 17. Januar 2019. Sollte kein Referendum zu Stande kommen, tritt das Gesetz rückwirkend per 1. Januar 2019 in Kraft.

AIA

Mit Hilfe des globalen Standards für den automatischen Informationsaustausch über Finanzkonten (AIA) soll die Steuertransparenz verbessert und damit die grenzüberschreitende Steuerhinterziehung verhindert werden. Mit der EU (inklusive Gibraltar) und neun weiteren Staaten und Territorien hat die Schweiz im Herbst 2018 erstmals Kontodaten ausgetauscht. Auch im Herbst 2019 soll wiederum ein Datenaustausch stattfinden.

Grundstückgewinnsteuer

Die Steuerverwaltung AR stellt den Steuerpflichtigen und ihren Vertretern neu einen Grundstückgewinnsteuerkalkulator zur Verfügung (vgl. https://www.ar.ch/verwaltung/departement-finanzen/steuerverwaltung/steuerberechnungen-steuerfuesse/) zur Verfügung.

Eingereichte Dokumente

Die mit der Steuererklärung eingereichten Unterlagen (Dokumente, Belege, etc.) werden nach der Veranlagung vernichtet und können nicht zurückgesandt werden. Mit Vorteil reichen Sie uns lediglich Kopien ein.

Ausgleichszins

Der Ausgleichzins bleibt gegenüber 2018 unverändert und beträgt 0.5%.

Kantonaler Steuerfuss

Der kantonale Steuerfuss bleibt gemäss Beschluss des Kantonsrates unverändert bei 3.3 Einheiten.

Kantonale Steuerverwaltung

  • Gutenberg-Zentrum
    Kasernenstrasse 2
  • 9100 Herisau
  • T: +41 71 353 62 90
  • F: +41 71 353 63 11

Allgemeine Veranlagungsfragen
Tel.: +41 71 353 63 21

Fragen zur Rechnungsstellung
Tel.: +41 71 353 62 98

Fristverlängerung

Schalter-Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
08.00 bis 11.30 Uhr

Montag bis Donnerstag
13.30 bis 17.00 Uhr

Freitag
13.30 bis 16.00 Uhr

Bei Voranmeldung sind Besprechungen zu anderen Zeiten möglich.