Beitrag aus dem Alkoholzehntel

Der Reinertrag der Eidgenössischen Alkoholverwaltung wird jedes Jahr zwischen dem Bund (90%) und den Kantonen (10%) aufgeteilt (aufgeschlüsselt im Verhältnis zu ihrer Bevölkerungszahl). Der Anteil der Kantone – der sog. Alkoholzehntel – ist zweckgebunden: Er muss zur Bekämpfung der Ursachen und Wirkungen von Alkoholismus sowie von Suchtmittel-, Betäubungsmittel- und Medikamentenmissbrauch verwendet werden. Die Mittel des Alkoholzehntels werden einerseits zur (Mit-)Finanzierung der Suchthilfeangebote im Kanton verwendet, andererseits werden sie auf Gesuch hin auch zur Unterstützung von Institutionen, die im Suchtbereich tätig sind und zur Förderung von Projekten im Kanton eingesetzt.

Voraussetzungen

Beiträge aus dem Alkoholzehntel können auf Gesuch hin und nach Massgabe der zur Verfügung stehenden Mittel ausgerichtet werden:

  • für konkrete Aktionen und Projekte der Suchthilfe in Appenzell Ausserrhoden (in der Regel einmalig);
  • für Betriebsbeiträge an lokale oder überkantonal tätige Institutionen, deren Tätigkeit nachweisbar der gesamten Bevölkerung oder definierten Bevölkerungsgruppen in Appenzell Ausserhoden zugutekommt.

Kriterien zur Unterstützung von Projekten und Institutionen der Suchthilfe aus Mitteln des Alkoholzehntels

Fristen und Termine

Die Gesuche sind schriftlich mit Unterschrift und in elektronischer Form bis zum 15. Juli des Kalenderjahres an das Amt für Gesundheit, Abteilung Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung und Prävention, einzureichen.

Das Amt für Gesundheit nimmt die formelle und materielle Prüfung der Gesuche vor. Die Gesuche werden der Kommission für Suchtfragen zur Beurteilung unterbreitet. Diese gibt Empfehlungen zuhanden des Regierungsrates ab. Der Regierungsrat entscheidet, ob den Gesuchen entsprochen wird oder ob die Anträge abgelehnt werden. Den Gesuchstellern wird der Entscheid bis Ende des Kalenderjahres schriftlich eröffnet.

Abteilung Gesundheitsschutz, Gesundheitsförderung und Prävention

  • Amt für Gesundheit
    Kasernenstrasse 17
  • 9102 Herisau
  • T: +41 71 353 65 92
  • F: +41 71 353 68 54