Netzwerk Gewaltschutz

Unter dem Namen «Netzwerk Gewaltschutz» wird das Projekt ZARtwerk (Netzwerk gegen Zwangsheiraten in Appenzell Ausserrhoden) nach dessen Ablauf 2017 mit einem erweiterten Fokus weitergeführt.

Das Netzwerk Gewaltschutz dient dem Informationstransfer unter Fachpersonen, der Weiterentwicklung von Präventionsmassnahmen und der gezielten Wissensvermittlung inner- und ausserhalb des Netzwerkes.

Der Themenbereich umfasst neu alle Formen von Gewalt und deren Prävention: Körperliche & häusliche Gewalt, Stalking, Zwangsheirat, Diskriminierung bezüglich Geschlecht, Herkunft und Religion, sexuelle Belästigung & Mobbing und Familienschutz. Die Aufzählung ist nicht abgeschlossen.

Ansprechperson: Isabelle Dubois

Zwangsheirat

Vermuten oder wissen Sie, dass jemand in Ihrem Umfeld unter Druck steht, eine Person zu heiraten, die sie oder er nicht heiraten möchte? Fragen Sie sich wie Sie vorgehen können, wenn Ihnen jemand erzählt, dass die Ehe konflikthaft oder gar gewaltätig ist, und sich diese Person nicht trennen darf? Oder stehen Sie selbst unter Druck?

  • Informationsbroschüre für Erwachsene zu den wichtigsten Anlauf- und Beratungsstellen sowie Tipps für die Unterstützung von Betroffenen
  • Pocketflyer mit Tipps und Hilfsangeboten für Jugendliche
  • Übersicht über die massgeblichen Gesetzesartikel

Projektleiterin: Isabelle Dubois

Informationsbroschüren in 8 Sprachen

Broschüre-Albanisch
Broschüre-Deutsch
Broschüre-Englisch
Broschüre-Französisch
Broschüre-Serbisch
Broschüre-Tamil
Broschüre-Türkisch
Broschüre-Tingri

Weitere Informationen

Gewaltschutz

Zwangsheirat

Stadt Bern: Mit einer eidesstattlichen Erklärung können Frauen deklarieren, dass sie nicht heiraten wollen, wenn sie in ihre frühere Heimat reisen, beziehungsweise dass sie die Schweiz nicht oder nicht in Gesellschaft gewisser Personen zu verlassen beabsichtigen.

Informationen für Fachpersonen und NetzwerkpartnerInnen

  • Anu Sivaganesan von der Fachstelle Zwangsheirat im Tagblatt (PDF, 08.2018)
  • Appenzell Ausserrhoden: Liste mit den NetzwerkpartnerInnen «Netzwerk gegen Zwangsheiraten Appenzell Ausserrhoden» ZARtwerk (PDF, 03.2018)
  • Weiterbildung mit Hintergrundinformationen «Zwangsheiraten» durch Sandra Fausch, Bildungsstelle Häusliche Gewalt Luzern, Referat PDF
  • Weiterbildung zur Beratung und Begleitung Betroffener von Svenja Witzig, Ethnologin und Soziologin im TikK Zürich, Referat PDF . Dazu gibt es eine kleine Wegleitung für Berater/innen. Diese zeigt typische Muster von Ausweichstrategien und Haltungen bei Beratungen im interkulturellen Kontext auf. Das TikK steht Fachpersonen für eine kostenlose Kurzinfo zur Verfügung. Mehr unter www.tikk.ch. Beratungen oder Coachings sind kostenpflichtig.
  • Film-TIPP: «Nicht verliebt und trotzdem verheiratet?», den Trailer zum Film gibt es hier (6:52'). Von: GGG Ausländerberatung Basel und zwangsheirat.ch (2010). Dauer: ca. 20'. Bestellung
  • Studie «Zwangsheiraten» in der Schweiz: Ursachen, Formen, Ausmass, BFM 2012 Bestellung oder Download
  • Broschüre: «Zwangsheirat in Zürich: Hintergründe, Beispiele, Folgerungen», 2010: Bestellung der Broschüre / Download als pdf
  • Schulungsunterlagen «Liebe, Ehe, Partnerschaft»: Themen wie persönliche und gesetzliche Grenzen, unterschiedliche Wünsche und Traditionen, sexuelle Orientierung, Alter und Behinderung stehen im Zentrum dieser Diskussionsmappe.