Inhalt

Covid19: KFS wird erneut eingesetzt - Testzentrum Teufen und Hotline wieder offen

Aufgrund der erneuten Ausbreitung des Coronavirus hat der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden verschiedene Massnahmen ergriffen. Er setzte den kantonalen Führungsstab (KFS) wieder ein. Zudem wurde das Testzentrum in Teufen erneut eingerichtet, um eine weitere Testmöglichkeit für Bewohnerinnen und Bewohner des Kantons zu schaffen. Mit den ab Freitag zur Verfügung stehenden Schnelltests können die Testkapazitäten knapp verdreifacht werden. Auch die Hotline wurde wieder aktiviert und übernimmt die Anmeldungen für das Testzentrum.

Kantonaler Führungsstab

Die mit der zweiten Welle der Covid-19-Pandemie entstandene Dynamik verlangt wie schon im Frühjahr eine Koordination zwischen internen und externen Organisationseinheiten. Während den letzten Monaten wurden die Koordination und die Massnahmen durch die verwaltungsinterne Arbeitsgruppe Rebound, geleitet vom Amt für Gesundheit, geführt. Aufgrund des nun wieder vermehrten Bedarfs an Koordination zwischen den operativen Bundesstellen, den Nachbarkantonen und den Gemeindeführungsstäben hat der Regierungsrat per 5. November 2020 erneut den KFS unter Leitung von Marc Rüdin eingesetzt. 

Testzentrum Teufen

Ab sofort ist in Teufen im Zeughaus auch das Testzentrum wieder in Betrieb. Personen, bei denen der Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus besteht, können nach Anmeldung über die Hotline einen Termin erhalten. Die Zuweisung durch die Hotline +41 71 353 67 97 ist zwingend. Spontan erscheinende Personen werden abgewiesen. Das Testzentrum ist von Montag bis Freitag geöffnet und steht ausschliesslich Bewohnerinnen und Bewohnern der Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden sowie Berufstätigen in diesem Gebiet zur Verfügung. Das Testzentrum bietet insbesondere Personen mit nur leichten Symptomen, die keine ärztliche Untersuchung benötigen, eine Testmöglichkeit.  --> Factsheet Testzentrum

Schnelltests

Mit Einführung der Schnelltests ab spätestens Freitag, 6. November 2020 kann die Testkapazität kontinuierlich erhöht werden. Die rasche epidemiologische Entwicklung führte zu einem starken Anstieg des Bedarfs an Testmöglichkeiten. Diesem kann nun durch die Eröffnung des Testzentrums in Teufen und durch die zusätzlich zur Verfügung stehenden Schnelltests begegnet werden. Die Schnelltests sind von den Laborkapazitäten unabhängig und können bei bestimmten Patientengruppen zur Untersuchung auf Covid-19 eingesetzt werden. Sie dürfen - eine kantonale Bewilligung vorausgesetzt - in Spitälern, in Hausarzt- und Kinderarztpraxen sowie Apotheken durchgeführt werden. In einem ersten Schritt werden die Schnelltests vorrangig im neuen Testzentrum in Teufen, im Spital Herisau und Heiden sowie einzelnen Hausarztpraxen zum Einsatz kommen. Bei allen Tests muss immer die persönliche Krankenkassenkarte vorgewiesen werden. 

Hotline für Ausserrhoderinnen und Ausserrhoder 

Ab sofort steht auch die kantonale Hotline unter +41 71 353 67 97 wieder zur Verfügung, die von Montag bis Freitag, jeweils von 8.30 bis 12.15 und von 13.30 bis 17 Uhr sowie am Samstag von 8.30 bis 11 Uhr offen ist. Termine für das Testzentrum in Teufen müssen via Hotline vereinbart werden. Die Hotline ist zudem Triagestelle bei spezifischen Fragen der Bevölkerung an die kantonale Verwaltung.

Für allgemeine Anfragen zum Thema Corona ist die Infoline des Bundesamtes für Gesundheit täglich von 6 bis 23 Uhr unter +41 58 463 00 00 erreichbar. Auf der Website bag-coronavirus.ch/check/ kann mit einem einfachen Online-Tool schnell herausgefunden werden, ob Krankheitssymptome einen Coronavirus-Test nötig machen. Wer den Online-Check macht, erhält dazu eine Handlungsempfehlung.

Weitere Informationen zum Coronavirus in Appenzell Ausserrhoden sind auf der Homepage des Kantons unter www.ar.ch/corona abrufbar.

Zusätzliche Informationen

Departement Gesundheit und Soziales

Kasernenstrasse 17
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 92
F: +41 71 353 68 54