Inhalt

News aus dem Departement

Seit Anfang Mai sind alle Kantone verpflichtet, durch telefonische Kontaktverfolgung COVID-19 infizierte Personen und deren enge Kontaktpersonen zu ermitteln. Appenzell Ausserrhodern hat dafür per 1. Juli 2020 die Lungenliga St.Gallen-Appenzell...

2'227 Schulklassen aus der ganzen Schweiz haben am Wettbewerb "Experiment Nichtrauchen" teilgenommen; davon waren 30 Klassen aus Appenzell Ausserrhoden. Die 7. Sekundarklasse von Silvano Eberle der Oberstufe Herisau hat einen Preis gewonnen.

Die Vorgaben für Besuche in Spitälern und Heimen werden gelockert, wenn die Institutionen über ein Schutzkonzept verfügen, das den Vorgaben von Bund und kantonsärztlichem Dienst genügt. Besuche in Zimmern von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie in...

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat den Entwurf des Behindertenintegrationsgesetzes verabschiedet und unterbreitet ihn der Vernehmlassung. Im Zentrum des Behindertenintegrationsgesetzes steht die soziale und berufliche Eingliederung von...

Heute eröffnete das Bundesgericht sein Urteil: Das Bundesgericht entschied für die Nutzung des Sonneblicks in Walzenhausen als Asylzentrum. Es wies die Beschwerde eines anwohnenden Ehepaars gegen das Urteil des Obergerichts ab. Der Regierungsrat wird...

Am kommenden Montag, 11. Mai 2020, werden weitere Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus gelockert. Deshalb wird das Contact Tracing verstärkt. Besuche von Personen, die in Spitälern und Heimen sind, werden unter strikten Einschränkungen...

Appenzell Ausserrhoden verstärkt unter Federführung des Bundes schrittweise die Nachverfolgung von Kontaktpersonen (Contact Tracing) bei Ansteckungen mit dem Coronavirus.

Wegen der Coronavirus-Pandemie durften die Spitäler in den vergangenen Wochen nur dringliche Operationen durchführen. Dies führte zu massiven Ertragsausfällen. An diesen soll sich neben den Kantonen auch der Bund beteiligen. Das fordern die...

Die Corona-Hotline Appenzell Ausserrhoden unter der Nummer 071 353 67 97 wird ab sofort an den Wochenenden nicht mehr bedient.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden stellt den Kindertagesstätten (Kitas) im Kanton eine Soforthilfe von 200'000 Franken zur Verfügung. Damit soll der Betrieb der Kitas zumindest kurzfristig gesichert werden.

Zusätzliche Informationen

Departement Gesundheit und Soziales

Kasernenstrasse 17
9102 Herisau
T: +41 71 353 65 92
F: +41 71 353 68 54