Inhalt

Archiv Medienmitteilungen der Kantonalen Verwaltung

Newssuche

Das Amt für Umwelt hat nach Abklärungen mit dem kantonalen Bauernverband und dem Landwirtschaftsamt beschlossen, im Frühling 2013 mit den periodischen Güllegrubenkontrollen zu starten. Denn gemäss Gewässerschutzgesetzgebung müssen Lagereinrichtungen...

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat 179'000 Franken aus dem Lotteriefonds an gemeinnützige Institutionen bewilligt: 137’000 Franken werden für gemeinnützige Zwecke im Kanton eingesetzt. Mit 17’000 Franken werden gemeinnützige...

Unter den vorläufigen Untersuchungsergebnissen der Blutproben, welche am Mittwochabend von Appenzell ins Institut für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (IVI) gebracht worden waren, befinden sich keine positiven Resultate.

Der Blick von Walzenhausen über den Bodensee bot eine hervorragende Kulisse für die 33. Konferenz der Regierungschefs der IBK. Themen waren unter anderem die Energiezukunft, eine noch engere Zusammenarbeit der Hochschulen und das...

Heute Morgen hat wiederum eine Telefonkonferenz des Bundesamtes für Veterinärwesen mit den betroffenen Kantonstierärzten und dem Institut für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (IVI) stattgefunden.

Die Regierungen der Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden wollen einen neuen, gemeinsamen „Spitalverbund Appenzellerland“ (SVAL) gründen. Dies werden Regierungsrat und Standeskommission den jeweiligen Kantonsparlamenten, dem...

Untenstehend eine weitere Information des Bundesamts für Veterinärwesen zu PRRS-infiziertem Schweine-Sperma, das in die Schweiz gelangte.

Die Räumung des Tierbestandes auf dem in Appenzell Innerrhoden betroffenen Betrieb wurde gestern Abend, 5. Dezember 2012 um etwa 20.00 Uhr abgeschlossen.

Untenstehend eine weitere Information des Bundesamts für Veterinärwesen zu PRRS-infiziertem Schweine-Sperma, das in die Schweiz gelangte.

Der Regierungsrat von Appenzell Ausserrhoden hat die verrechenbaren Kosten für die Pflege und die Betreuung in den Pflegeheimen für das Jahr 2013 festgelegt.

Zusätzliche Informationen

Kantonskanzlei

Regierungsgebäude
9102 Herisau
T: +41 71 353 61 11
F: +41 71 353 68 64
Bürozeiten
07.30 - 12.00 Uhr
13.30 - 17.00 Uhr