Inhalt

Integrationsarbeitsplatz im ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung

Mit dem neuen Gesetz zur Finanzierung von Leistungsangeboten für Menschen mit Behinderung (Behindertenfinanzierungsgesetz; BeFiG) fördert der Kanton Integrationsarbeitsplätze im ersten Arbeitsmarkt und bietet Menschen mit Behinderung eine Wahlmöglichkeit zwischen dem ersten und zweiten Arbeitsmarkt. Im Weiteren vergrössern Integrationsarbeitsplätze die Auswahl für eine als sinnvoll und sinnstiftend empfundene Arbeit. Dies soll erreicht werden, indem Arbeitgebende im ersten Arbeitsmarkt, welche eine Person mit Behinderung anstellen, mit einem kantonalen Beitrag für den behinderungsbedingten Begleit- und Unterstützungsaufwand entschädigt werden. Voraussetzung für die Ausrichtungen von Kantonsbeiträgen ist eine Anerkennung der Integrationsarbeitsplätze.

Ausbildungs- und Arbeitsplätze in Betrieben des ersten Arbeitsmarktes werden als Integrationsarbeitsplätze anerkannt, wenn sie geeignet sind, die berufliche Integration von Menschen mit Behinderung zu fördern, und wenn die Kosten nicht höher sind als für vergleichbare Arbeitsplätze in anerkannten Einrichtungen im zweiten Arbeitsmarkt. Die Anerkennung erfolgt durch den Abschluss einer befristeten Leistungsvereinbarung. Die maximale Dauer der Leistungsvereinbarung beträgt vier Jahre.

Das Amt für Soziales hat die Stiftung Profil – Arbeit & Handicap Ostschweiz mit dem Beratungsauftrag und der Durchführung der Anerkennung, der Arbeitsplatzabklärung und Erhebung des Unterstützungsbedarfs sowie der Beitragszahlung beauftragt.

Das Gesuch um Arbeitsplatzabklärung und der gültige Arbeitsvertrag ist an die Stiftung Profil Ostschweiz einzureichen.

In den Richtlinien über die Finanzierung von Integrationsarbeitsplätzen im ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderun finden Sie die zentralen Informationen zum Integrationsarbeitsplatz in Appenzell Ausserrhoden.

Auskunft
Fragen beantwortet Ihnen das Amt für Soziales, Abteilung Soziale Einrichtungen:
Esther Murer, Telefon 071 353 66 39, esther.murer@ar.ch

Zum Formular für die Arbeitsplatzabklärung

Für die Arbeitsplatzabklärungen und Beratung ist die Stiftung Profil – Arbeit & Handicap Ostschweiz beauftragt.

Profil – Arbeit & Handicap Ostschweiz
Poststrasse 23
Postfach
9001 St. Gallen
Telefon: 058 775 19 80
ostschweiz@profil.ch
www.profil.ch

Zusätzliche Informationen

Abteilung Soziale Einrichtungen

Amt für Soziales
Kasernenstrasse 17
9102 Herisau

Esther Murer

Fachspezialistin
T: +41 71 353 66 39
Link zu Profil Arbeit & Handicap
Link zur Ombudstelle Alter und Behinderung